Wenn man im Zimmer des Babys auf ein Element besonders achten sollte, dann ist das sicherlich das Babybett. Das Baby wird dort viele Stunden verbringen, auf einer bequemen Matratze. Das Bett muss daher sorgfältig ausgewählt werden.

Ein Bett, das die europäischen Normen erfüllt

Bei der Auswahl des Babybetts ist es von äußerster Wichtigkeit, zu überprüfen, dass es die europäische Norm EN716 erfüllt. Die wichtigsten Punkte, die durch diese Norm überprüft werden, sind:

- Der Abstand zwischen den Sprossen des Babybetts. Er muss zwischen 4,5 und 6,5 cm betragen
- Die Innenhöhe zwischen der Matratze und dem oberen Rand des Bettes, die mindestens 60 cm betragen muss.
- Stabilität des Lattenrosts, maximaler Abstand von 6 cm zwischen den Latten des Rosts
- Glatt aufgetragene Farbe, ohne Gefahr von Holzsplittern und Abplatzungen, Farbe ohne Lösungsmittel
- Abgerundete Kanten, um jede Gefahr von Unfällen auszuschließen

Die richtige Größe des Bettes wählen

In Frankreich werden meistens 2 Bettgrößen auf den Markt gebracht, das Bett mit klassischen Abmessungen von 60 x 120 cm und das mitwachsende Bett von 70 x 140 cm. Das Bett mit den Maßen 60 x 120 cm wird von der Geburt bis etwa zum 2. Geburtstag des Kindes genutzt. Das Bett mit den Maßen 70 x 140 cm kann von der Geburt bis zum 5. Geburtstag des Kindes verwendet werden. Dieses mitwachsende Bett kann einfach in ein Übergangsbett verwandelt werden. Dazu genügt es, die Seiten mit den Gitterstäben abzunehmen und sie durch Seiten mit Längsbalken zu ersetzen (wie bei einem Bett für die Großen). Um für das Baby maximale Sicherheit zu gewährleisten, ist es wichtig, eine Matratze zu wählen, die genau zu den Bettmaßen passt.

So wählen Sie ein Babybett, dessen Lattenrost auf mehrere Höhen verstellbar ist.

Wählen Sie lieber ein Babybett mit einem verstellbaren Lattenrost (im Allgemeinen in 3 Positionen). Das schont Ihren Rücken, da Ihr Baby nach der Geburt in einer hohen Position liegt, dann, wenn das Kind selbständig sitzen kann, in mittlerer Position und schließlich in der tiefsten Position, wenn das Kind stehen kann. So wird die Gefahr eines Sturzes vermieden. Alle bei Kadolis angebotenen Babybetten verfügen über einen verstellbaren Lattenrost.

Wählen Sie ein Bett aus Holz

Wählen Sie wie bei der Matratze lieber Naturmaterialien, die stets besser für die Gesundheit sind. Wählen Sie lieber ein Massivholzbett, das weniger Lösungsmittel freisetzt als Pressspanmaterialien. Oder entscheiden Sie sich für ein Bett aus MDF-Platten der „Generation Ökologie“ auf der Grundlage von PEFC-zertifiziertem Holz, was für das Baby und die Umwelt gleichermaßen gesünder ist. Überprüfen Sie, dass die auf dem Holz verwendete Farbe eine kindergeeignete Farbe ist, das heißt eine Farbe oder ein Lack auf Wasserbasis und ohne giftige Lösungsmittel. Betten mit Sprossen sind praktischer als Betten mit geschlossenen Platten, da sie eine bessere Sicht auf das Kind bieten. So können Sie Ihr Kind aus einer gewissen Entfernung beaufsichtigen, ohne sich über sein Bett beugen zu müssen, was manchmal schon ausreicht, um seinen Schlaf zu stören …